Schwedenrot

Schwedenrot ist die Farbe die einem sofort beim Gedanken an Schweden in den Sinn kommt.

Bei dieser, für Schwedenhäuser so typischen Farbe, kommt man nicht am Namen "Falu Rödfärg" vorbei, die sich seit Jahrhunderten als umweltbewusste Holzschutzfarbe im Norden Europas durchgesetzt hat.

Namensgebend für die Farbe Falu Rödfärg gelten die Kupfergruben in der Umgebung der Stadt Falun, mit ihrem so typischen roten Farbschlamm. Der Name steht synonym für den Hersteller des Schwedenrotes und für dessen Farbe als geschützter Markenname.

Mit seinen natürlichen Inhaltsstoffen hat das Schwedenrot die Vorzüge, dass es einen natürlichen Schutz des Holzes vor Schimmelbefall und Holzfäule bietet. Im Gegensatz zu chemischen Farben lässt sich das Faluner Rot leicht verarbeiten und ist bestens für Grund- und Schlussanstriche bei Holzfassaden geeignet. Verarbeiten lässt sich die Farbe mit Pinsel, Rolle oder auch mit einem Spritzgerät und ist unter normalen Umständen bereits nach nur einer Stunde trocken. Auch eine eventuell nach Jahrzehnten anfallende Nachbehandlung ist mehr als unkompliziert, da das Holz hierfür nur leicht angerauht und gereinigt werden muss. Im Anschluss daran kann es direkt wieder überstrichen werden.
 
Durch die oben genannten Eigenschaften hat sich das Faluner Rot in den letzen Jahrhunderten quasi zur Nationalfarbe im schwedischen Häuserbau etabliert. Bekannt sind auch die Farben: Schwedenblau, Schwedengelb und Schwedengrau.